wiederverwendbare Wattepads haekeln

Wiederverwendbare Wattepads häkeln

Bei unserer Morgen- und Abendroutine begegnen uns viele Wegwerfprodukte. Morgens zum Eincremen mehrere Wattepads, abends zum Abschminken. Schnell füllt sich dann unser Badmülleimer. Dabei verursachen Wattepads nicht nur Müll, sondern die Baumwolle hat auch noch den Ruf schädlich für die Haut zu sein. Du kannst aber auch ganz einfach wiederverwendbare Wattepads nutzen. Sie sind waschbar und unbegrenzt nutzbar. Ich möchte dir heute erklären wie du sie ganz einfach selber häkeln kannst und, falls du nicht häkeln kannst, gebe ich dir eine Alternative für wiederverwendbare Wattepads zum Kaufen.

Für wiederverwenbare Wattepads solltest du erste Häkelerfahrung mitbringen, da du im Kreis häkeln wirst. Das bedarf etwas Fingerfertigkeit und wird dir leichter von der Hand gehen, wenn du schon mal versuchsweise gehäkelt hast. Lass dich aber auf jeden Fall nicht entmutigen. Einmal den Dreh raus, ist Häkeln ganz einfach. Und die wiederverwendbaren Wattepads häkeln sich mit ein wenig Übung wirklich unheimlich schnell. Sie sind ein tolles Geschenk an Familie und Freunde die ein bisschen nachhaltiger leben wollen.

wiederverwendbare Wattepads haekelnWas du alles für wiederverwendbare Wattepads brauchst

Ich benutze für meine Wattepads möglichst weiche und dicke Wolle aus Naturfasern. Hast du nur dünne Wolle, kannst du auch zwei oder mehrere Fäden zusammen legen. Achte darauf, dass du sie auch mal heiß waschen kannst. Das kannst du per se mit allen Naturfasern machen, es kann aber sein, dass die Wattepads sich dann etwas verformen. Wenn du Schurwolle nutzt, wird sie sich beim Waschen verfilzen. Das tut der Funktion des Wattepads nichts, ganz im Gegenteil, beim Reinigen sind sie dann noch weicher auf der Haut.

Außerdem nutze ich immer eine größere Häkelnadel als auf der Wolle angegeben, so werden deine wiederverwendbaren Wattepads noch ein bisschen flauschiger.

Wiederverwendbare Wattepads – So geht es!

Wie schon geschrieben, solltest du erste Häkelerfahrung mitbringen. Hast du noch keine, kann ich dir dieses Online-Tutorial empfehlen. Hier lernst du die wichtigsten Basics.

Für die waschbaren Kosmetikpads brauchst du Luftmaschen, Kettmaschen und feste Maschen.

Kostenlose und detaillierte Häkelanleitung

Schlage für dein Wattepad 3 Luftmaschen an. Verbinde das Ende mit einer Kettmasche mit dem Anfang. Jetzt hast du einen sogenannten Luftmaschenring.

1. Reihe: Häkel in jede Luftmasche zwei feste Maschen. Schließe die Reihe mit einer Kettmasche in die erste Masche dieser Reihe.

2. Reihe: Beginne die Reihe mit einer Luftmasche. Häkel jetzt in jede erste Masche eine feste Masche und in jede zweite Masche zwei feste Maschen. Mit einer Kettmasche schließen.

3. Reihe: Beginne die Reihe mit einer Luftmasche. Häkel jetzt in jede erste und in jede zweite Masche jeweils eine feste Masche und in jede dritte Masche zwei feste Maschen. Mit einer Kettmasche schließen.

4. Reihe: Beginne die Reihe mit einer Luftmasche. Häkel jetzt in jede erste, zweite und dritte Masche jeweils eine feste Masche und in jede vierte Masche zwei feste Maschen. Mit einer Kettmasche schließen.

5. Reihe: Luftmasche, 4 feste Maschen, in die fünfte Maschen zwei feste Maschen…, Reihe mit einer Kettmasche schließen.

6. Reihe: Luftmasche, 5 feste Maschen, in die sechste Maschen zwei feste Maschen…, Reihe mit einer Kettmasche schließen.

wiederverwendbare WattepadsMit meiner Wolle und Stärke der Häkelnadel, sind meine wiederverwendbaren Wattepads nach dieser sechsten Reihe fertig. Wenn du aber dünnere Wolle und kleinere Häkelnadeln nutzt, kann es sein, dass dir dein Wattepad jetzt noch nicht groß genug ist. Häkel dann noch die siebte und gegebenenfalls die achte Reihe.

Für größere Kosmetikpads

7. Reihe: Luftmasche, 6 feste Maschen, in die siebte Maschen zwei feste Maschen…, Reihe mit einer Kettmasche schließen.

8. Reihe: Luftmasche, 7 feste Maschen, in die achte Maschen zwei feste Maschen…, Reihe mit einer Kettmasche schließen.

Schneide deinen Restfaden ab und vernähe ihn mit deiner stumpfen Nähnadel indem du die Nadel mehrfach durch die gehäkelten Maschen ziehst.

Alternative zum Kaufen

Wenn du nicht häkeln kannst oder willst, gibt es tolle wiederverwendbare Kosmetikpads zum Kaufen. Empfehlen kann ich dir die waschbaren Abschminkpads von pandoo. Sie bestehen zu 80% aus Bamubs-Viskose und zu 20% aus Baumwolle. Sie kommen mit einem Wäschenetz, in dem du deine Kosmetikpads waschen kannst. So fliegen sie nicht in der Waschmaschine umher. Gewaschen werden, können sie bis zu 60° C. Das Wäschenetz besteht aus reiner Baumwolle. Du findest sie auch im Greenberries-Shop.

Abschminkpads im Glas aufbewahrenVerwenden der wiederverwendbaren Wattepads

Die Handhabung der selbst gehäkelten Wattepads ist etwas gewöhnungsbedürftig da man die Struktur der Wolle auf der Haut spürt. Ich häkel daher vorwiegend weich und flauschig und habe dir hiermit auch diese Anleitung gegeben. Aber auch die gekauften wiederverwendbaren Wattepads sind meist etwas rauer als die herkömmlichen zum Wegschmeißen. Miest hilft es, wenn du die Wattepads vorm Benutzen etwas nass machst oder aber etwas Creme auf sie gibst.

Um die Kosmetikpads aufbewahren zu können, empfehle ich dir ein großes Einmachglas. Wenn du noch ein zweites hast, kannst du hier die benutzten Kosmetikpads aufbewahren, bis du sie zur Wäsche gibst.

Wasche deine Kosmetikpads nach der Benutzung einmal in der Waschmaschine mit. Besonders wenn sie mit wasserfester Schminke verdreckt sind, solltest du sie heiß waschen.

 

Möchtest du im Bad noch nachhaltiger leben? Dann kann ich dir meinen Artikel zur plastikfreien Mundhygiene empfehlen.

Wenn du noch mehr häkeln möchtest um Müll im Bad zu vermeiden, versuch es mit einem selbst gehäkelten Seifensäckchen.

 

Diese Produkte aus dem Greenberries-Shop können dir helfen:

Unterstütze Greenberries, teile diesen Beitrag. Vielen Dank