Seifensaeckchen selber haekeln

Seifensäckchen schnell und einfach selber häkeln

Mit einem klassischen Seifenstück zum Duschen kannst du auf eine Menge Plastik verzichten. Du vermeidest so nicht nur die Plastikverpackung des Duschgels, sondern auch das verwendete Mikroplastik und Weichmacher. Das ist gesünder für dich und deine Umwelt.

Ein praktischer Helfer dabei ist ein Seifensäckchen. Es hilft, dass die Seife besser in der Hand liegt, besitzt einen natürlichen Peelingeffekt und letztendlich kann die Seife, im Seifensäckchen gut aufbewahrt und getrocknet werden. In diesem Artikel möchte ich dir helfen dein eigenes Seifensäckchen zu häkeln.

[do_widget id=custom_html-9]

Für das Häkeln des Seifensäckchens solltest du bereits erste Häkelerfahrung gesammelt haben, da ich nicht die verschiedenen Häkelmaschen erläutere. Möchtest du das Häkeln erlernen, kann ich dir das Tutorial von Carolines Welt sehr empfehlen.

Was benötigst du du für dein Seifensäckchen?

Ich möchte bei meinem Seifensäckchen einen natürlichen Peelingeffekt haben, weswegen ich klassisches Häkelgarn genutzt habe. Die Struktur des Häkelgarns ist fester als herkömmliche Wolle. Schau, dass du Häkelgarn aus natürlichen Stoffen wie Baumwolle oder Leinen verwendest.

Seifensäkchen selber häkeln

Ich habe 15 g Häkelgarn verwendet. Du kannst das Seifensäckchen somit auch gut aus Garnresten herstellen.

Weiterhin benötigst du eine Häkelnadel in der Nadelstärke, die dir die Banderole des Häkelgarns vorgibt. In meinem Fall war die 2,5.

Am Ende ist eine Stickschere und eine stumpfe Nähnadel zum Vernähen des Restfadens sinnvoll.

Die Maße deines Seifensäckchens

Zu Beginn prüfst du wie lang und breit dein Seifensäckchen werden soll. Orientiere dich hierfür an einem Seifenstück, welches du im Seifensäckchen aufbewahren willst. Nimm die Außenmaße deiner Seife und pultipliziere diese für die Breite mit etwa 1,5. So passt auch ein dickes Seifenstück letztendlich in das Säckchen. Bei mir sind dies 8 Zentimeter. Achte hier darauf, dass das Seifensäckchen nicht zu eng an der Seife liegt. Das erhöht letztendlich den Peelingeffekt. Die Länge kannst du während des Häkelns bestimmen. Bei mir waren dies letztendlich 12 Zentimeter.

Häkeln deines Seifensäckchens

Du häkelst bei dieser Anleitung zuerst den Boden und dann im Kreis das Säckchen bis zum oberen Ende.

Schlage nun eine Luftmaschenkette an, welche so lang ist wie die Breite die du dir errechnet hast. Bei mir also 8 Zentimeter.

Seifensäckchen selber häkeln

In diese Luftmaschen häkelst du nun jeweils eine feste Masche. In die letzte Luftmasche häkelst du zwei weitere feste Maschen um auf die entgegengesetzte Seite der Luftmaschenkette zu gelangen. Auf der entgegengesetzten Seite der Luftmaschenkette häkelst du nun wieder in jede Luftmasche eine feste Masche. Am Ende häkelst du eine Kettmasche um die Reihe mit festen Maschen zu schließen. Du hast nun ein sehr dünnes Oval mit festen Maschen. Dies bildet den Boden deines Säckchens ab.

Jetzt schlägst du zwei Luftmaschen an, lässt eine Masche frei und häkelst ein Stäbchen in die zweite Masche. Schlägst wieder eine Luftmasche an und häkelst ein Stäbchen in die zweite Masche. Dies wiederholst du um das komplette Oval und schließt die Reihe wieder mit einer Kettmasche. Langsam ist der Boden gut erkennbar.

So strickst du nun jede Reihe: zwei Luftmaschen anschlagen, ein Stäbchen in die zweite Masche, eine Luftmasche anschlagen, Stäbchen in die zweite Masche, etc., Reihe schließen mit einer Kettmasche.

Zwischendurch kannst du die Höhe des Seifensäckchens mit Hilfe deines Seifenstückes prüfen. Häkel mindestens 1,5 – 2 Zentimeter mehr als das Seifenstück hoch ist, damit du noch Platz für das Aufhängbändchen hast.

Die letzte Reihe häkelst du nur noch feste Maschen in jede Masche. Schneide den Restfaden ab und vernähe ihn mit deiner stumpfen Nähnadel und schon ist dein Seifensäckchen fertig.

[do_widget id=custom_html-10]

Aufhängbändchen

Um das Seifensäckchen zu schließen oder aufzuhängen, benötigst du nur eine Luftmaschenkette. Diese sollte so lang sein, damit sie etwa 2 mal um die Breite des Seifensäckchens gelegt werden kann.

Fädel diese Luftmaschenkette nun in die vorletzte Reihe in der du die letzten Stäbchen gehäkelt hast. Fädel dein Bändchen nun einfach in die dort entstandenen Häkellöcher.

Nun nur noch deine Seife rein, Bändchen zur Schleife geschlungen und schon bist du fertig.

Du kannst dein Seifensäckchen auch gut mit in der Waschmaschine waschen. Nimm hierfür die Gradzahl die auf der Banderole deiner Wolle steht. Mein Seifensäckchen aus Häkelgarn, kann bei 60 °C gewaschen werden.

Viel Spaß beim Nachhäkeln, selber nutzten oder verschenken.

Wenn du noch nicht so gut häkeln kannst, kannst du dein Seifensäckchen natürlich auch kaufen, wie beispielsweise hier.

 

No Poo – Haare waschen ohne Shampoo

Haare waschen ganz ohne Shampoo funktioniert mit der No Poo Variante. Der Weg dahin dauert aber etwas. Nadine vom Blog „Villa Kunterbunter“ hat von ihrem Weg dahin berichtet. Wenn du also diese Variante ausprobieren möchtest, kann ich dir ihren Artikel „No Poo- Mein Weg von Seife über Roggenmehl zum Wasser“ sehr empfehlen.

 

Was du alles brauchst, findest du auch im Greenberries-Shop:

Unterstütze Greenberries, teile diesen Beitrag. Vielen Dank