Trockenkasten mit Kraeuter

Kräuter richtig trocknen – im selbst gebauten Trocknungskasten

Auch im Winter möchten wir mit unseren selbst gesammelten oder angebauten Kräutern Gerichte würzen oder Tee zubereiten. Dafür müssen wir bereits in der Erntezeit die Kräuter konservieren. Die simpelste und sehr schonende Art ist das Trocknen an der Luft. Hierfür nutze ich selbst gebaute Trocknungskästen, die ihr ganz einfach nachbauen könnt. Ich zeige euch heute wie das geht und erkläre euch einiges dazu wie du Kräuter trocknen kannst.

Kräuter richtig Ernten

Die meisten Kräuter erntet man am Besten kurz vor der Blütezeit. Zu dieser Zeit ist das Aroma am stärksten und lässt sich damit am besten konservieren. Mit Blütenbildung verlieren Kräuter meist deutlich an Geschmack. Erntet eure Kräuter an einem trockenen Tag, wenn auch kein Morgentau mehr in der Luft liegt.

[do_widget id=custom_html-9]

Entweder du schneidest den gesamten Trieb kurz über dem Boden ab oder du zupfst nur einzelne große Blätter oder die Blüten ab. Ich entscheide dies abhängig der Pflanze und Erntezeit. Bei Minze bspw. zupfe ich nur, damit sich die kleinen Blätter noch entwickeln können und ich sie später ernten kann. Bei Rosmarin schneide ich den gesamten Stengel kurz über dem Boden ab. Bei Löwenzahn nehme ich vorwiegend die Blüten. Wenn du wissen willst, wie diese verarbeitet werden können, kannst du hier nachlesen.

Schüttele deine gesammelten Kräuter etwas ab und befreie sie damit von Insekten oder Sandrückständen. Wasche sie besser nicht, da der Trocknungsvorgang dann nur unnötig verlängert wird.

Kraeuter trocknen in StraeussenLufttrocknung in Sträußen

Für die gängigste Methode der Lufttrocknung brauchst du deine Kräuter nur am Stengelende zusammen binden und Kopf herum aufhängen. Such dir dafür einen dunklen und gut durchlüfteten Raum mit Zimmertemperatur. Deine Kräuter sollten so nicht länger als 2 Tage zum Trocknen brauchen, anderenfalls besteht die Gefahr dass sie schimmeln. Umso länger sie zum Trocknen brauchen, umso schlechter ist die Qualität der Kräuter. Binde daher eher kleine Sträuße.

Lufttrocknung im Trocknungskasten

Du kannst deine Kräuter auch im Trocknungskasten trocknen. Mir ist diese Methode viel lieber. Da die Kräuter luftiger liegen als in den Sträußen, trocknen sie schneller und ich kann sie besser kontrollieren beim Trocknungsvorgang. Kräuter die besonders zerbrechlich sind wenn sie trocken sind, Kräuter mit Samenständen oder einzelne Blätter lassen sich so ideal trocknen.

Lege dafür deine Kräuter möglichst luftig in den Trocknungskasten und gehe alle paar Stunden mit der Hand einmal durch deine Kräuter um sie zu wenden. Wenn du deinen Trocknungskasten ebenso in einem dunklen, gut durchlüfteten Raum mit Zimmertemperatur aufbewahrst, sollte dein Trocknungsvorgang innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen sein. Auf diese Weise trockne ich übrigens auch Pilze, die brauchen dann aber etwas länger.

Trockenkasten leerTrocknungskasten bauen – Bauanleitung

Einen Trocknungskasten kannst du ganz einfach selbst bauen. Du brauchst eine alte Schublade. Hast du keine, kannst du vier Bretter zu einem rechteckigen Kasten zusammen bauen, das erfüllt den gleichen Zweck. Klebe mit einer Heißklebepistole auf mittlerer Höhe innen um die Schublade oder des Kastens einen Streifen. An diesen Streifen bringst du nun ein Fliegengitter an. Das Fliegengitter sollte demnach mindestens so groß wie die Innenmaße deiner Schublade oder deines Kastens sein. Überstehende Reste des Fliegengitters kannst du abschneiden. Wenn du keine Heißklebepistole hast, kannst du das Fliegengitter auch antackern mit einer Tackerpistole. Allerdings reißt damit das Fliegengitter schneller ein als mit der Variante der Heißklebepistole.

Dadurch dass du das Fliegengitter auf mittlerer Höhe des Kastens anbringst, bekommen deine Kräuter von oben und unten eine gute Durchlüftung. Du kannst auch ohne Probleme mehrere Trocknungskästen aufeinander stellen.

An meinen Trocknungskästen aus Schubladen mag ich vor allem die Möglichkeit sie an den alten Griffen durch die Gegend zu tragen. Hast du also keine Schubladen, schau dass du sie gut transportieren kannst und bring an deinen Kasten vielleicht auch ein paar Griffe an.

Trocknungskasten kaufen

Wenn du selbst nicht bauen kannst oder willst kann man auch ähnliche Trocknungsmöglichkeiten kaufen.

  • Ein Trocknungsnetz ist eine sehr platzsparende Variante, da du es zusammen geklappt aufbewahren kannst wenn du es gerade nicht verwendest. Das Netz von Finether kann man auf bis zu acht Ebenen erweitern.
  • Ein Trocknergestell ist eine stabile Variante. Da ein Gitterrost eingebracht ist, lassen sich hier ideal schwerere Sachen trocknen, wie Lasagneplatten. Für Kräuter ist das eingebrachte Netz mit vier Millitmeter Maschenweite relativ groß.
[do_widget id=custom_html-10]

Weitere Methoden Kräuter zu trocknen

  • Ein Dörrautomat ist eine Möglichkeit Kräuter innerhalb weniger Stunden zu trocknen. Da man Kräuter aber am Besten schonend und damit nicht mit Temperaturen über 35 Grad trocknet, ist ein Dörrautomat wohl eher Stromverschwendung.
  • Das gleiche gilt bei einer Trocknung im Backofen. Stelle dabei also unbedingt die Temperatur niedrig ein lass die Tür ein Spalt offen damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Auch dies ist in meinen Augen eine Stromverschwendung.
  • Eine besonders schnelle Tocknung klappt in der Mirkowelle. Hierbei kannst du deine Kräuter zuvor waschen und sie dann mit einem Küchentuch für 30 Sekunden in die Mikrowelle geben. Danach solltest du deine Kräuter kontrollieren und den Vorgang so lang wiederholen bis die Kräuter trocken sind, allerdings nicht länger als insgesamt drei Minuten. Dafür geeignet sind nur Thymian, Oregano und Majoran.

Trockenkasten mit KraeuterTrockene Kräuter richtig lagern

Deine Kräuter sind fertig getrocknet wenn sie rascheln wenn du mit der Hand durchgehst und knacken auseinander brechen wenn du sie fester anfässt.

Trockene Kräuter sollten immer in einem trockenen, fest verschlossenem Glas aufbewahrt werden. Ich nutz dafür wieder verwendbare Einweckgläser. Diese sollten entweder direkt dunkel sein oder aber an einem dunklen Ort aufbewahrt werden.

Ich bewahre meine Kräuter möglichst ganz auf und zerkleinere sie erst in dem Moment wenn ich sie brauche auf die gewünschte Größe. Das entfaltet in dem Moment nochmal den vollen Geruch. Du kannst deine Kräuter natürlich auch direkt beim Abfüllen zerkleinern. So bekommst du wesentlich mehr in ein Glas.

Ich nutze meine Trocknungskästen gern um Brennesseln und Löwenzahn zu trocknen. Wenn du wissen willst, wie du Brennnesseln verarbeiten kannst, findest du hier sieben Verwendungsmöglichkeiten.

Diese Sachen aus dem Greenberries-Shop habe ich dir vorgestellt:

Unterstütze Greenberries, teile diesen Beitrag. Vielen Dank