• Der Wochenplaner mit 52 Challenges

    Starte mit "Dein nachhaltiges Jahr" in ein achtsameres Leben und stelle dich wöchentlichen Herausforderungen.
    undatiert
    illustriert
    inspirierend
    erweiterbar
  • "Dein nachhaltiges Jahr - der Wochenplaner mit 52 Challenges"
  • Rezepte mit Bucheckern – nussig und nahrhaft

    Mit Bucheckern verbinde ich tolle Kindheitserinnerungen. Ich habe sie immer zusammen mit meinem Opi gesammelt und noch direkt im Wald im Mund verschwinden lassen. Dass es tolle Rezepte mit Bucheckern gibt, habe ich erst viel später gelernt. Umso lieber sammele ich diese kleine Frucht der Rotbuche noch heute. Ich zeige dir heute meine Lieblingsrezepte.

    Bucheckern – die kleinen Früchte der Rotbuche

    Bucheckern, oder auch Buchennüsschen, sind die Früchte der Rotbuche. Die kleine Nuss ist etwa 1,5 Zentimeter groß und dreieckig, spritz zulaufend. Sie hat eine braune glänzende Schale. Die Nuss mit Schale ist in einem Fruchtbecher gebettet, welcher bis zu 7 Zentimeter groß ist und sich im September öffnet und die Nüsschen zeigt. Eine Rotbuche entwickelt ihre Früchte im Alter von 40 bis 80 Jahren und trägt vor allem nach einen trockenen heißen Jahr besonders gut und im darauffolgenden meist weniger gut.

    Bucheckern RezepteDie Bucheckern haben einen Fettgehalt von etwa 40% und sind reich an Mineralstoffen, Zink und Eisen. Rohe Früchte enthalten Oxalsäure, Alkaloide und Trimethylamin, welche beim rohen Verzehr von größeren Mengen Beschwerden herbei führen kann. Bei manchen Haustüren, wie Pferden, Meerschweinchen oder Hunden, können diese Giftstoffe weit schlimmeres hervorrufen. Es gab bereits Todesfälle bei Pferden durch Vergiftungen durch Bucheckern. Tierärzte gehen davon aus, dass bereits eine Menge von 300-1.000 Gramm tödlich wirken kann. Verfüttere daher bitte keine Bucheckern! Vor dem eigenen Verzehr solltest du sie erwärmen, so können diese Stoffe abgebaut werden. Wie du das machen kannst, erkläre ich dir weiter unten in diesem Artikel.

    Sammeln, aussortieren und schälen.

    Nur etwa jede zweite Bucheckerschale ist auch wirklich mit einer Nuss gefüllt. Manche wurden schon ausgehöhlt von kleinen Tieren und Insekten, manche Früchte waren aber von vornherein nicht gefüllt. Beim Sammeln wird dir daher schnell das Gewicht auffallen. Leere Schalen sind wesentlich leichter als die gefüllten.

    Bist du dir unsicher, kannst du die Frucht trotzdem einsammeln. Zu Hause angekommen legst du die kleinen Nüsschen einfach in eine mit Wasser gefüllte Schale. Die leeren Schalen schwimmen nun oben und die kannst sie ganz einfach mit einem Sieb abschöpfen.

    Dass die Nuss nun nass ist, ist ein klarer Vorteil beim Schälen. Knipse dafür mit einem Fingernagel oder einem kleinen Messer einfach die obere Spitze ab und ziehe dann eine der drei Seiten ab. Die anderen beiden Seiten kannst du so ganz einfach entfernen. Die Nuss ist nun noch von einem kleinen Flaum umgeben den du vorsichtig abreiben kannst.

    Bucheckern RezepteDenke bitte daran immer nur so viele Bucheckern zu sammeln wie du selber verwenden möchtest. Lass den Rest unseren heimischen Tieren. Vor allem Vögel, kleinere Nagetiere wie Eichhörnchen, aber auch Wildschweine freuen sich genauso wie du, über die Bucheckern.

    Tolle herbstliche Rezepte mit Bucheckern

    Vor dem Verwenden erwärmen

    Um die Giftstoffe zu abzubauen solltest du die Bucheckern erwärmen. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

    • Du kannst die kleinen Nüsschen ganz einfach mit heißem Wasser übergießen.
    • Röste deine Bucheckern kurz in einer Pfanne an. Hier erhalten sie tolle Röstaromen die bei der weiteren Verwendung ganz toll zur Geltung kommen.
    • Nutz zum Verarbeiten ein Backrezept. So gehst du auf Nummer sicher, dass sie erwärmt werden.

    Ich röste sie am liebsten kurz an.

    Bucheckern RezepteBrot mit Bucheckern

    Ein tolles nussiges Brot bekommst du, wenn du die Bucheckern fein oder grobkörnig gemahlen mit in dein eigenes Brot einbackst. Zum Mahlen nutze ich gern eine elektrische Mühle.

    Ein ganz einfaches Brotrezept findest du in meinem Artikel „Brot backen für Anfänger„. Je nachdem welche Menge Früchte du gesammelt hast, kannst du einfach ein Teil deines Mehles um fein gemahlene Bucheckern ersetzen.

    Ich dagegen backe mein Brot gern so wie in dem oben genannten Artikel beschrieben und gebe beim Vermengen 2 Hände voll grob gehackte Bucheckern mit hinein. So erhält das Brot einen nussigen Geschmack und du siehst auch die Frucht.

    Herbstlicher Salat

    Einen tollen Salat bekommst du mit folgenden Zutaten:

    • 1 Apfel
    • 150 Gramm Feldsalat
    • 1 klein gehackte Zwiebel
    • 1 Mohrrübe
    • 2 Esslöffel Essig
    • 4 Esslöffel Öl
    • etwas Salz und Zucker
    • eine Handvoll geröstete Bucheckern

    Schneide deine Zutaten in mundgerechte Stücke und vermenge alles mit dem Essig-Öl-Dressing. Ich gebe immer erst ganz zum Schluss die gerösteten Bucheckern darüber. So bleiben sie schön bissfest und crunchy.

    Bucheckern RezeptePesto mit Bucheckern

    Es gibt viele tolle Pestorezepte. In allen werden Nüsse oder Pinienkerne verwendet. Ersetze diese Nüsse einfach gegen geröstete Bucheckern und dein Pesto erhält einen unnachahmlichen herbstlichen Geschmack.

    Für das Grundrezept für Pesto brauchst du 3 Bund Kräuter – gehackt, 20 Gramm Nüsse oder Pinienkerne – in diesem Fall Bucheckern – geröstet, Knoblauch – gehackt (soviel wie es dir schmeckt), 2 Esslöffel Olivenöl, 25 Gramm Parmesan und Gewürze.

    Gib die gehackten Kräuter, die gerösteten Bucheckern, den gehackten Knoblauch und das Olivenöl in ein hohes Gefäß und püriere alles mit einem Stabmixer. Hebe zum Schluss den Parmesan unter und schmecke alles mit Gewürzen ab.

     

    Unterstütze Greenberries, teile diesen Beitrag. Vielen Dank

    Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
    0 Artikel - 0,00